Nach der Flut: Nahverkehr im Ahrtal

Die Flutkatastrophe im Juli 2021 hat in der Eifel großen Schaden angerichtet. Für die Menschen vor Ort war sie verheerend und auch die Verkehrsinfrastruktur hat gelitten. Die größten Schäden sind dabei an der Bahnstrecke der Ahrtalbahn entstanden, die auf der Hälfte der Strecke komplett zerstört wurde.

Bis nach Walporzheim fährt die Bahn allerdings bereits wieder, die Kreisstadt Bad Neuenahr – Ahrweiler wurde so wieder mit verringerter Taktdichte an das Bahnnetz angeschlossen. In den hinteren Teil des Tals fährt weiterhin nur der Ersatzbus, der Wiederaufbau der Strecke könnte über sechs Jahre dauern, wenn es gut läuft, so schätzen Bahnexperten.

Constantin und Thomas in der Ahrtalbahn am Haltepunkt Heimersheim (Foto: Verkehrt Podcast)

Wir haben uns mit Bus und Bahn ins Ahrtal aufgemacht, um der Frage nachzugehen: Wie gut funktionieren Bus und Bahn im Ahrtal ein halbes Jahr nach der Flut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.