Die größten Social Media-Hypes (Verkehrt-Edition)

Nach rund anderthalb Jahren ohne Folge, wollten wir unbedingt wieder eine machen. Und rausgekommen ist eine Rant-Folge, in der wir mit allem abrechnen, was uns an Social-Media-Hypes in den vergangenen Jahren aufgefallen ist. Wir rechnen ab mit runden Start- und Landebahnen bei Flughäfen, mit Elon Musks Boring Company und dem Hyperloop, mit chinesischen Bussen auf Stelzen und mit aus unserer Sicht irreführender Eurowings PR zu Nachhaltigkeit und Greenwashing.

Cross Border Rail – mit Jon Worth

Die Binnengrenzen der EU sind eigentlich abgeschafft, zumindest die meisten. Aber, wer über eine Grenze mit der Bahn fahren will, der bemerkt die Existenz der alten Grenzen oft noch, denn man stößt oft genug auf ein Hindernis. Unser Gast Jon Worth hat alle Binnengrenzen der EU mit der Bahn (oder dem Rad) überquert und herausgefunden: Oft müsste nur wenig gemacht werden, damit sich das Angebot deutlich verbessert.

9-Euro-Ticket

Das 9-Euro-Ticket ist in aller Munde. Doch ist es eine gute Idee oder macht es mehr kaputt, als es nutzt? Ist das Ticket möglicherweise sogar nur Klientelpolitik?

Nach der Flut: Nahverkehr im Ahrtal

Sechs Monate nach der Flutkatastrophe im Westen von Deutschland fahren wir mit dem ÖPNV ins Ahrtal und dokumentieren, wie es um den Wiederaufbau bestellt ist. Wir reden mit den Menschen vor Ort, wie wichtig die Ahrtalbahn für die Region und den Tourismus ist.

Good bye, Andi? Und was jetzt?

Deutschland hat gewählt. Und es sieht danach aus, als ob wir eine neue Regierung bekommen werden. Zumindest sieht es mit der Ampel gut aus. Das würde bedeuten: Andreas Scheuer ist bald nicht mehr Verkehrsminister.

Doch welche Themen kann eine neue Regierung im Verkehrsbereich setzen? Wir prüfen die Wahlprogramme von Grünen, FDP und ein wenig auch der SPD, welche verkehrspolitischen Themen können da überhaupt umgesetzt werden?

Spoiler alert: Das wird nicht leicht, aber nicht unmöglich.

Eine etwas andere Folge, als sonst. Hat es gefallen? Oder gar nicht? –> feedback@verkehrt.org

Barrierefreies Reisen – Mit mobilista.eu

Einfach so mit Zug, Flugzeug oder Fernbus von A nach B kommen? Kein Problem. Aber auch mit Rollstuhl? Wir erkunden zusammen mit Adina und Timo Hermann von mobilista.eu die Probleme beim Reisen für Menschen mit Behinderungen. Und wir suchen Lösungen.

Bonus: Die Logistik des Weihnachtsmanns

Er muss 700 Millionen Kinder beliefern: Und das in nur einer Nacht, mit nur einem Schlitten. Wie das jedes Jahr so reibungslos passiert, das erklärt Jolly Present.

TXL und BER: Ein Blick voraus (Teil2)

Der Bau des BER war geprägt von Pannen, Pfusch und Kostenexplosionen. Nach neun Jahren Verspätung ist der neue Hauptstadtflughafen nun endlich in Betrieb gegangen. Doch hat sich der ganze Aufwand und das ganze Geld gelohnt?

Zumindest gibt es dabei noch Fragen. Ist es der Richtige Ort? Hat der Flughafen überhaupt genug Kapazität? Und was ist eigentlich mit den ganzen Staatsbesuchen?

Antworten kommen von:
Stephan Erler, Deutschland-Chef von EasyJet
Erik Grunewald, DLR-Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr
Hans Rudolf Wöhrl, Luftfahrtunternehmer und Gründer der NFD (aus der später die Eurowings hervorging)
Christine Dorn, Bürgerverein Brandenburg-Berlin
Thomas Jarzombek (CDU), Koordinator der Bundesregierung für die Luftfahrt

___________________________________
Wer seid ihr? –> http://verkehrt.org/ueber-uns
Wer ist verantwortlich? –> http://verkehrt.org/impressum
Welche Musik ist das? –> “Inspired” und “Funkorama” von Kevin McLeod
Ahhh, wo kann ich motzen? –> feedback@verkehrt.org
_____________________________

TXL und BER: Ein Blick zurück (Teil 1)

Der Bau des BER war geprägt von Pannen, Pfusch und Kostenexplosionen. Nach neun Jahren Verspätung ist der neue Hauptstadtflughafen nun endlich in Betrieb gegangen. Doch weil am BER nun geflogen wird, musste TXL schließen.

60 Jahre nach dem ersten Linienflug ist der Berliner Flughafen Tegel seit Anfang November Geschichte. Tausende Mitarbeiter und Berliner verabschiedeten den letzten planmäßigen Flug – eine Sondermaschine der Air France nach Paris. Doch für viele Berliner war der Abschied von Tegel schmerzhaft, sie haben sich für einen Erhalt des Stadtflughafens stark gemacht. Doch wäre das überhaupt sinnvoll gewesen?

Parallel zu den letzten Tagen des Flughafens Tegel hat am BER bereits der reguläre Flugbetrieb begonnen. Weil wegen der anhaltenden Corona-Krise aber kaum jemand fliegen will, lässt sich nur schwer abschätzen, ob der neue Airport den Herausforderungen wirklich gewachsen ist. Etliche Kritiker und Flughafengegner haben an der Leistungsfähigkeit des Hauptstadt-Airports ihre Zweifel. In einem Raumordnungsverfahren wurde der jetzige Standort schon viele Jahre vor Baubeginn als ungeeignet beurteilt. Warum wurde der Flughafen dann aber doch an der Südseite des einstigen Ost-Berliner Flughafens Schönefeld gebaut?

Über diese und viele weitere Fragen sprechen wir mit:
Michael Freitag, Bürgerinitiative „Tegel bleibt offen“.
Erik Grunewald, DLR-Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr
Hans Rudolf Wöhrl, Luftfahrtunternehmer und Gründer der NFD (aus der später die Eurowings hervorging)
Christine Dorn, Bürgerverein Brandenburg-Berlin
Thomas Jarzombek (CDU), Koordinator der Bundesregierung für die Luftfahrt

___________________________________
Wer seid ihr? –> http://verkehrt.org/ueber-uns
Wer ist verantwortlich? –> http://verkehrt.org/impressum
Welche Musik ist das? –> “Inspired” und “Funkorama” von Kevin McLeod
Ahhh, wo kann ich motzen? –> feedback@verkehrt.org
_____________________________
Quellen:
https://www.berlin-airport.de/de/unternehmen/ueber-uns/historie/index.php
https://www.presseportal.de/pm/50485/4750085
https://www.aerotelegraph.com/sechs-wichtige-kapitel-in-der-geschichte-von-tegel-txl
https://www.airliners.de/tschuess-tegel-ende-schiessung-flughafen/57731
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/der-tempelhof-effekt-experten-rechnen-mit-stark-steigenden-mieten-am-flughafen-tegel-li.56370#:~:text=%3A%20Der%20Tempelhof%2DEffekt%3A%20Experten,steigenden%20Mieten%20am%20Flughafen%20Tegel&text=Wenn%20nun%20alles%20so%20bleibt,mit%20ihnen%20auch%20die%20Investoren.
https://www.deutschlandfunkkultur.de/von-tempelhof-bis-ber-ein-jahrhundert-berliner.976.de.html?dram:article_id=486526

Internationaler Zugverkehr

Wenn wir über grenzüberschreitenden Zugverkehr sprechen, dann reden wir häufig davon, mit vielen unterschiedlichen Bahngesellschaften zu fahren und auch zwischen ihnen umsteigen zu müssen. Doch seit einiger Zeit bedeutet das: Viele unterschiedliche Tickets. Warum das so ist und wie es zuvor war: Darum geht es in dieser Folge.
Wir reden über die ganz aktuelle Einigung in Brüssel zu den EU-Fahrgastrechten und was das für die Passagiere bedeutet.

Als Gäste begrüßen wir:

Anna Deparnay-Grunenberg von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist Mitglied des Verkehrsausschuss im Europaparlament und Abgeordnete aus Stuttgart.

Sven Schulze von der CDU. Auch er ist im Mitglied des Verkehrsausschuss im Europaparlament und Abgeordneter aus Sachen-Anhalt.

Siegfried Klausmann von der Reiseagentur Gleisnost. Er ist auf den Verkauf internationaler Fahrkarten spezialisiert.

Stefan Buhl vom Fahrgastverband ProBahn

___________________________________

Wer seid ihr? –> http://verkehrt.org/ueber-uns
Wer ist verantwortlich? –> http://verkehrt.org/impressum
Welche Musik ist das? –> „Inspired“ und „Funkorama“ von Kevin McLeod
Ahhh, wo kann ich motzen? –> feedback@verkehrt.org

_____________________________

Quellen:
Pressemitteilung des Verkehrsausschuss des Europaparlaments
Persönliche Nachfrage zu Details in deren Pressestelle
Meldung dpa zur Einigung bei den Fahrgastrechten

Interviews mit unseren Gästen