Internationaler Zugverkehr

Wenn wir über grenzüberschreitenden Zugverkehr sprechen, dann reden wir häufig davon, mit vielen unterschiedlichen Bahngesellschaften zu fahren und auch zwischen ihnen umsteigen zu müssen. Doch seit einiger Zeit bedeutet das: Viele unterschiedliche Tickets. Warum das so ist und wie es zuvor war: Darum geht es in dieser Folge.

Wir reden über die ganz aktuelle Einigung in Brüssel zu den EU-Fahrgastrechten und was das für die Passagiere bedeutet.

Als Gäste begrüßen wir:

  • Anna Deparnay-Grunenberg von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist Mitglied des Verkehrsausschuss im Europaparlament und Abgeordnete aus Stuttgart.
  • Sven Schulze von der CDU. Er ist Vize-Vorsitzender des Verkehrsausschuss im Europaparlament und Abgeordneter aus Sachen-Anhalt.
  • Siegfried Klausmann von der Reiseagentur Gleisnost. Er ist auf den Verkauf internationaler Fahrkarten spezialisiert.
  • Stefan Buhl vom Fahrgastverband ProBahn

Zusammenfassung der Einigung bei den EU-Passagierrechten

Edit: Bis Montag 5.10.20, 13:30 Uhr stand hier, dass Sven Schulze “Mitglied des Verkehrsausschuss” ist. Das ist er auch, aber er ist mehr als das. Er ist Vize-Vorsitzender. Das haben wir verändert, um seine Relevanz besser zu erklären. Falsch war es aber natürlich auch zuvor nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.